(BIAJ) Die Jahressumme der Ausgaben der Bundesagentur für Insolvenzgeld ist bis Ende September 2020 auf nahezu 1,2 Milliarden Euro (1.192,1 Millionen Euro) in den 12 Monaten von Oktober 2019 bis September 2020 gestiegen. (siehe dazu die BIAJ-Abbildung unten mit der Entwicklung der Ausgaben seit 2007 bzw. 2016 - 2007 bis 2015 nur tabellarisch - bisheriges Maximum: 1,617 Milliarden Euro in 2009) In 2018 wurden für das aus der Insolvenzgeldumlage finanzierte Insolvenzgeld 588,0 Millionen Euro ausgegeben, in 2019 stiegen die Ausgaben auf 842,0 Millionen Euro und in den 12 Monaten bis Mai 2020 (von Juni 2019 bis Mai 2020) auf 867,9 Millionen Euro. Nach Mai 2020 und insbesondere im September 2020 ist die Jahressumme der Ausgaben um 324,3 Millionen Euro auf die genannten 1.192,1 Millionen Euro gestiegen. In den vier Monaten nach Mai 2020 wurden 572,9 Millionen der Ausgaben für das Insolvenzgeld in den ersten drei Quartalen 2020 (962,0 Millionen Euro) ausgegeben. In den vier Monaten nach Mai 2019 wurden 248,6 Millionen Euro der Ausgaben für das Insolvenzgeld in den ersten drei Quartalen 2019 (611,9 Millionen Euro) ausgegeben. Das heißt, von Juni bis September 2020 wurden 324,3 Millionen Euro (130,4 Prozent) mehr für das Insolvenzgeld ausgegeben als in von Juni bis September 2019.

2020 10 07 insolvenzgeld ausgaben gjs 2016 092020 biaj abb

Weitere BIAJ-Informationen zum Thema Finanzierung SGB III (u.a. auch zum Arbeitslosengeld bei beruflicher Weiterbildung): hier_sgb3 (SGB II: hier_sgb2)