(BIAJ) 2016 wurden in der Bundesrepublik Deutschland 509.997 Ausbildungsverträge (duale Berufsausbildung) neu abgeschlossen, 55.827 (9,9 Prozent) weniger als 2011.* 146.376 Ausbildungsverträge wurden 2016 vorzeitig gelöst, darunter 76.113 im Ausbildungsbereich Industrie und Handel (IH) und 52.293 im Handwerk (HW). Die Lösungsquote in 2016: 25,8 Prozent. (IH: 22,7 Prozent; HW: 33,9 Prozent) In den Ländern reichen die Lösungsquoten (Schichtenmodell) von 22,1 Prozent in Baden-Württemberg bis 34,4 Prozent in Sachsen-Anhalt. (IH: von 19,0 Prozent in Baden-Württemberg bis 33,7 Prozent in Mecklenburg-Vorpommern; HW: von 28,7 Prozent in Bayern und Baden-Württemberg bis 43,9 Prozent in Hamburg).
Die BIAJ-Materialien vom 09. April 2018 zu den neu abgeschlossenen und vorzeitig gelösten Ausbildungsverträgenim Bund und den Ländern2010 bis 2016 (mit 17 BIAJ-Datenblättern; differenziert nach Geschlecht) finden Sie hier: Download_BIAJ20180409 (PDF: 3 Text- und 17 Tabellenseiten, für die Bundesrepublik Deutschland und jedes Land eine Tabellenseite)
* vorläufige Daten zu den in 2017 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen veröffentlicht das Statistische Bundesamt am 11. April 2018. Aktualisierte BIAJ-Datenblätter vom 11. April 2018: Download_BIAJ20180411 (PDF: 17 Seiten)