(BIAJ) Im August 2021 wurden in der Bundesrepublik Deutschland von der Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) insgesamt 1.046.369 Langzeitarbeitslose registriert – 183.759 mehr als im August 2020 bzw. 322.430 mehr als im August 2019. Der Anteil der registrierten Langzeitarbeitslosen an den registrierten Arbeitslosen insgesamt, betrug im August 2021 40,6 Prozent.

Im August 2021 lebten 27,36 Prozent (286.259) der 1.046.369 registrierten Langzeitarbeitslosen in den 15 Großstädten. Rückblickend bis Januar 2008 ist dies der höchste Anteil der Großstädte an den in der Bundesrepublik Deutschland registrierten Langzeitarbeitslosen. Im Rechtskreis SGB III („Arbeitslosenversicherung“) betrug dieser Anteil der Großstädte 18,49 Prozent (24.743 von 133.841) und im Rechtskreis SGB II (Hartz IV) 28,66 Prozent (261.516 von 912.528).

Nachrichtlich: Ende 2020 lebte in den 15 Großstädten (incl. Region Hannover) gemäß Bevölkerungsfortschreibung des Statistischen Bundesamtes 18,23 Prozent (15,160 Millionen) der Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland (83,155 Millionen).

Zum Vorjahresvergleich der registrierten Arbeitslosen und Langzeitarbeitslosen im August 2021 2021 (und zum Vergleich 2020-2019) im Bund und in den 15 Großstädten siehe die zwei unkommentierten BIAJ-Tabellen unten oder die PDF hier: BIAJ20210831_LZA.

2021 08 31 arbeitslose langzeitarbeitslose bund grossstaedte august 2019 2020 2021 biaj tab 1 von 2 

2021 08 31 arbeitslose langzeitarbeitslose bund grossstaedte jd 2019 2020 und august 2020 2021 biaj tab 2 von 2