(BIAJ) Der Anteil der Stadt Bremerhaven an den Wohngeldausgaben im Land Bremen betrug in den Jahren 19,7 Prozent (2015) bzw. 21,6 Prozent (2016). Nach dem Entwurf der Haushaltspläne für 2018 und 2019, die heute (20. September 2017) auf der Tagesordnung der Bremischen Bürgerschaft (Landtag) stehen, wird der Anteil der Stadt Bremerhaven an den Wohngeldausgaben im Land Bremen auf 13,2 Prozent in 2018 und 13,0 Prozent in 2019 reduziert. Dies wirft Fragen auf, die beantwortet werden sollten. Denn: Beim Wohngeld handelt es sich laut Basisinformation zur Produktgruppe 68.02.06 in den Bremischen Haushalten „um eine soziale Leistung, welche die wirtschaftliche Sicherung angemessenen Wohnens bezweckt.“ Siehe dazu die einseitige BIAJ-Kurzmitteilung vom 20. September 2017: Download_BIAJ201270920 (PDF:eine Seite)