(BIAJ) Fünf Abbildungen zu Presseberichten vom vergangenen Sonntag (17.03.2019: "Rechnungshof kritisiert Arbeitslosenstatistik" u.ä.) über einen unveröffentlichten vorläufigen Bericht über die "Prüfung des Arbeitsmarktstatus von erwerbsfähigen Leistungsberechtigten bei den gemeinsamen Einrich­tungen" durch den Bundesrechnungshof (BRH), der offensichtlich von „Unbekannt“ der Redaktion der Bild am Sonntag (BamS) zugespielt wurde. Bei der Prüfung der Jobcenter gE ("gemeinsame Einrichtungen") sind dem BRH "Mängel aufgefallen" (Presse-Info der Bundesagentur für Arbeit vom 18.03.2019). Zum unveröffentlichten vorläufigen Prüfbericht des BRH siehe die BIAJ-Materialien vom 21. März 2019 mit fünf Abbildungen zum "Arbeitmarktstatus von erwerbsfähigen Leistungsberechtigten" seit Januar 2007 in der amtlichen Statistik (arbeitsuchend, selten arbeitslos, sehr selten langzeitarbeitslos): Download_BIAJ20190321 (PDF: vier Seiten - mit Ergänzung vom 26. März 2019 sieben Seiten: vier Abbildungen (Berlin - hier galten gemäß Statistik der Grundsicherung für Arbeitsuchende im November 2018 lediglich 9,8 Prozent (!) der Alg-II-Empfängerinnen und Alg-II-Empfänger als "langzeitarbeitslos") und eine Tabelle (Ländervergleich 11/2018). Ob vom BRH auch Jobcenter in Berlin geprüft wurden, ist dem BIAJ bisher nicht bekannt. Die Ergänzung vom 26. März 2019 wurde den BIAJ-Materialien vom 21. März 2019 auf Seite 5 bis 7 angefügt.)
Hinweis vom 15. April 2019 zu den Presseberichten vom 15. April 2019: Bundesagenur für Arbeit "Weisung 201904004 vom 09.04.2019 – Aktualisierung von Bewerberdatensätzen hinsichtlich AV-Kundenstatus im IT-Fachverfahren VerBIS durch die Nutzung des opDs" (hier) (VerBIS = "Vermittlungs-, Beratungs- und Informationssystem"; opDS = "operativer Datensatz")