(BIAJ) Vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) wurden im Januar und Februar 2019 insgesamt 39.710 Asylanträge (darunter 34.086 Erstanträge) entschieden, 10.802 (21,4 Prozent) Asylentscheidungen weniger als im Januar und Februar 2018. Gestellt wurden im Januar und Februar 2019 insgesamt 32.510 Asylanträge (darunter 27.885 Erstanträge), 1.940 (6,3 Prozent) Asylanträge mehr als im Januar und Februar 2018.

14.563 (36,7 Prozent) der 39.710 Entscheidungen im Januar und Februar 2019 waren „positive Entscheidungen“, darunter 8.670 Anerkennungen der Rechtsstellung als Flüchtling gemäß Artikel 16a Grundgesetz (GG) und § 3 Absatz 1 Asylgesetz (AsylG). Im Januar und Februar 2018 betrug der Anteil „positiver Entscheidungen“ 33,1 Prozent (16.708 von 50.512).

Die gesamten BIAJ-Materialien vom 16. März 2019 mit zwei Tabellen und drei Abbildungen zur Entwicklung (u.a. der "Gesamtschutzquote" und der "Anerkennungsquote") seit Ende 2014 bzw. 2015 (und kurzen Lesehilfen): Download_BIAJ20190316 (PDF: fünf Seiten)
Weitere (auch aktuellere) BIAJ-Informationen zum Thema Migration, Flüchtlinge, Asyl: hier