(BIAJ) Die Nettoausgaben für Sozialhilfe, einschließlich der Ausgaben für Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung und Eingliederungshilfe stiegen in 2020 um 7,3 Prozent (2,393 Milliarden Euro) auf insgesamt 35,221 Milliarden Eurodarunter 7,567 Milliarden Euro für Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (10,1 Prozent mehr als 2019) und 20,824 Milliarden Euro für Eingliederungshilfe (7,8 Prozent mehr als 2019). (siehe dazu die BIAJ-Tabelle, Seite 1)

In den Ländern reichten die Veränderungsraten der Nettoausgaben für Sozialhilfe von +12,5 Prozent in Mecklenburg-Vorpommern (MV) und +12,4 Prozent in Sachsen (SN) bis +3,9 Prozent in Thüringen (TH) und -3,9 Prozent im Land Bremen (HB). Die um 3,9 Prozent gesunkenen Ausgaben im Land Bremen resultieren im Wesentlichen aus den (in der amtlichen Statistik erfassten) Ausgaben für Eingliederungshilfe (für behinderte Menschen), die gegenüber dem Vorjahr 2019 um 13,8 Prozent sanken – bei einem (oben genannten) Anstieg im Bundesdurchschnitt um 7,8 Prozent und in den anderen 15 Ländern von -16,4 Prozent in Mecklenburg-Vorpommern und 12,6 Prozent in Sachsen bis +3,0 Prozent in Rheinland-Pfalz (RP) und 0,7 Prozent in Thüringen (TH). (siehe BIAJ-Tabelle, Seite 2)

Auszug aus BIAJ-Tabelle - Download_BIAJ20210820 (PDF: vier Seiten)

2021 08 20 nettoausgaben sozialhilfe veraenderung im vorjahresvergleich bund laender aus biaj tabelle