Finanzierung (SGB II)

Den insgesamt 410 Jobcentern wurden vom Bund für „Leistungen zur Eingliederung nach dem SGB II“ im Haushaltsjahr 2013 etwa 3,3 Milliarden Euro zugewiesen (12,0 Prozent weniger als 2012) und für den Bundesanteil ...
Den Jobcentern in der Stadt Bremen und Bremerhaven wurden vom Bund für „Leistungen zur Eingliederung nach dem SGB II“ im Haushaltsjahr 2013 insgesamt 54,932 Millionen Euro zugewiesen, 5,428 Millionen Euro ...
Die Ausschöpfungsquoten der "Gesamtbudgets" für "Leistungen zur Eingliederung nach dem SGB II" (inkl. 1112/681 13) und "Verwaltungskosten" (Bundesanteil ohne üKo) reichen in den 306 Jobcentern in der Trägerform ...
71,7 Millionen Euro der den 12 Berliner Jobcentern vom Bund zugewiesenen Mittel für "Leistungen zur Eingliederung nach dem SGB II" und "Verwaltungskosten" (Bundesanteil) in 2012 flossen an den Bund zurück, ...
Inhalt: A. Soll: 4,4 Milliarden Euro, darunter 3,78 Milliarden für SGB II-Leistungen zur Eingliederung ..., B. ... 722 Millionen Euro weniger für „Leistungen zur Eingliederung nach dem SGB II“ ..., C. ...
Hinweis: Weitere, aktuellere BIAJ-Veröffentlichungen zum Thema Ausgaben und "Finanzierung SGB II" (Hartz IV) finden Sie mit der Suchfunktion und dem Suchwort "Finanzierung" oder "Finanzierung (SGB II ...
Im Haushaltsjahr 2012 wurden von den beiden bremischen Jobcentern etwa 50,3 Millionen Euro für „Leistungen zur Eingliederung in Arbeit“ ausgegeben, davon 38,7 Millionen Euro in der Stadt Bremen und 11,7 ...
Von den Jobcentern (ohne zugelassene kommunale Träger) wurden 2012 insgesamt 2,334 Milliarden Euro für „Leistungen zur Eingliederung nach dem SGB II“ (Hartz IV) ausgegeben – 509 Millionen Euro weniger ...
Von der Statistik der Bundesagentur für Arbeit werden in der „Statistik der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II“ (Hartz IV) grundsätzlich alle Kinder in SGB II-Bedarfsgemeinschaften erfasst, ...
Die ergänzte und aktualisierte Zwischenbilanz der Ausgaben der beiden bremischen Jobcenter für „Leistungen zur Eingliederung nach dem SGB II“ (Hartz IV) zeigt: Auch 2012 wirkt die „Geld-zurück-an den ...
Auf der 89. Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) am 28./29. November 2012 in Hannover wurde die Bundesregierung u.a. aufgefordert, „den Jobcentern zu ermöglichen, nicht verausgabte Eingliederungsmittel ...
Im Entwurf des 4. Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung (Stand: 17.09.2012) werden die ungezählten Falschinformationen über die Bundesmittel für das "Bildungs- und Teilhabepaket" wiederholt: ...
Für die „Grundsicherung für Arbeitsuchende“ (Hartz IV) wurden vom Bund in den ersten zehn Monaten des laufenden Haushaltsjahres (2012) 4,2 Prozent (1,1 Milliarden Euro) weniger ausgegeben als in den ersten ...
Ergänzend zur Kurzmitteilung vom 12. November 2012 (Erstmals mehr als eine Million: Ursula von der Leyen und der Anstieg der Hartz IV-Sanktionen: hier1) und der Kurzmitteilung vom 27. Oktober 2012 (Ein ...
Nicht nur in Berlin von Interesse: Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit, Dieter Wagon, beantwortete Fragen der B.Z. zur Nichtausschöpfung ...
Die „Geld-zurück-an-Bund-Garantie“ wirkt auch 2012: Die Ausgaben der Jobcenter für "Leistungen zur Eingliederung nach dem SGB II" (Hartz IV) werden auch 2012 deutlich unter dem für diesen Zweck zugewiesenen ...
Die Zwischenbilanz 10/2012 der Ausgaben der beiden bremischen Jobcenter für „Leistungen zur Eingliederung nach dem SGB II“ (Hartz IV) zeigt: Auch 2012 wirkt die „Geld-zurück-Garantie“. Ob der für das ...
„Wir stellen im kommenden Jahr rund 8 Milliarden Euro für aktive Arbeitsmarktpolitik in der Grundsicherung zur Verfügung.“ So sieht es die zuständige Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Ursula von ...
Den Jobcentern (hier immer ohne die „Optionskommunen“ alias zkT) wurden für "Leistungen zur Eingliederung nach dem SGB II" im Haushaltsjahr 2012 Bundesmittel in Höhe von insgesamt 2,843 Milliarden Euro ...
Einem Bericht der BILD zufolge dürften die Hartz IV-Ausgaben des Bundes im laufenden Jahr etwa 500 Millionen Euro niedriger ausfallen als erwartet. (Quelle: u.a. Spiegel-Online, 6. Oktober 2012) 500 Millionen ...